9. Dezember

Heute vor 115 Jahren kam Ödön von Horváth (1901-1938) zur Welt, seinen Geschichten aus dem Wiener Wald stellte er als Motto den erhabenen Satz voran:
    »Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit.«
boomerang - Mi, 12:21

Angeblich gibt's ja sogar Leute, die so blöd sind, bei Sturm durch einen Park zu gehen.

Onkel Ernstl - Fr, 09:40

Wie schon Einstein sagte: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

nömix - Fr, 10:14

Das trifft nicht ganz zu: die zitierte Aussage wird zwar häufig Einstein zugeschrieben, lässt sich aber nirgends belegen. Der Psychotherapeut Fritz Perls hingegen schrieb 1942 in seinem Buch Ego, hunger and aggression:

»[..] ein großer Astronom sagte: “Zwei Dinge sind unendlich: Soweit wir wissen, das Universum und die menschliche Dummheit. Heute wissen wir: Diese Aussage stimmt nicht ganz. Einstein hat bewiesen, dass das Universum begrenzt ist.“«

Mit dem großen Astronom, dem Perls die Aussage in den Mund legte, muss also nicht un­be­dingt Einstein selbst gemeint sein. (Einstein hat indessen bewiesen, dass das Uni­versum eben nicht begrenzt ist, sondern sich ausdehnt.)
Roland B. (Gast) - So, 11:51

Auch wenn es sich ausdehnt, ist es begrenzt. Auch ein Luftballon ist begrenzt.

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Aber ja, so ein...
kiryl - Mi, 08:51
da wurde augenscheinlich...
david ramirer - Mi, 08:45
Dass die betreffende...
nömix - Mi, 07:25
Ufologe kann...
Shhhhh - Di, 16:08

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren