nömix - So, 10:45

„Von der Titanic spricht die ganze Welt, uns hat man vergessen!“, meinte ein Über­le­ben­der der größten Schiffskatastrophe der österreichischen Handelsmarine. In der Nacht von 18. auf 19. März 1918 wurde der österreichische Lloyddampfer „Linz“, der, wie viele andere zivile Schiffe im Ersten Weltkrieg von der k.u.k. Kriegsmarine requiriert und als Per­so­nen­trans­por­ter für die Balkanarmee eingesetzt wurde, vor Kap Rodon, vor der Küste Albaniens, Opfer eines feindlichen U-Boot-Angriffs und von einem Torpedo versenkt. Innerhalb von nur 25 Minuten versank der Dampfer, Heck voran in den Fluten. Von den ge­schätz­ten 3.000 Personen an Bord konnten nur 291 gerettet werden.

Jenso (Gast) - Mo, 22:18

In meinen jungen Jahren kannte ich eine damals schon alte Dame, die ihre gesamten Angehörigen beim Untergang der »Wilhelm Gustloff« verloren hatte… leider gebührt jenem Untergang der traurigste Lorbeer.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Lieber Cannes...
Lo - Mi, 11:15
I wo: Ich Cannes...
Quer (Gast) - Mi, 08:35
Cannes schon...
gnaddrig (Gast) - Di, 23:05
ach, die haben...
la-mamma - Di, 13:10

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren