In 30 Tagen um die Welt, 55. Tag

    .. wie der Arschlochwinkl zu seinem Namen kam
Zur vorletzten Jahrhundertwende schwärmten k.u.k. Land­ver­messer im Salzkammergut und Dachstein­gebiet aus, um die Re­gi­on erstmals amtlich zu kartographieren.

Dazu erkundigten sie sich bei den Einheimischen nach den verschiedenen Orts- und Flurbezeichnungen. Weil zahl­reiche aber überhaupt keine Namen hatten, die Landver­messer mit ihren Fragen jedoch insistierten, machten sich die Einheimischen eine Gaudi daraus, Namen zu erfinden, welche die k.u.k. Kartographen artig in ihre amtlichen Kar­ten eintrugen. Und so kam unter anderem der »Arsch­loch­winkl« im Dachsteinge­biet zu seinem Namen.
.
boomerang - Di, 11:12

Mir scheint, als hätt' ich ähnliches hier schon mal gelesen.

nömix - Di, 11:38

Hieramts steht sonst nix darüber. Aber die Geschichte ist nicht von mir erfun­den, sie steht auch anderwärts im Internetz zu lesen.
boomerang - Di, 12:21

Vielleicht hab ich ja auch nur seinerzeit davon geträumt und mich nun an den Traum erinnert.
Stefan R. (Gast) - Di, 11:59

Oh, da hat man in Norddeutschland auch einiges zu bieten. So sind in der Gemeinde Bad Bederkesa folgende Ortsteile zu finden:
http://www.floegeln.de/
http://www.fickmuehlen.de
http://www.hymendorf.de
Seit einiger Zeit wird das übrigens auch touristisch erschlossen:
http://www.niederelbe.de/WANDERN/wandern.htm

nömix - Di, 14:20

Auch in Bayern ist man diesbezüglich aufgeschlossen ;)
Bubi40 - Di, 15:08

meine empfehlung ... hier findet jeder etwas ...
http://www.kalimedia.com/Seltsame_Ortsnamen.html
nömix - Di, 16:27

Der Katholische Männerverein Tuntenhausen heißt übrigens wirklich so.
books and more - Mi, 13:07

@Verein

Unglaublich! Bei Erkundungsreisen bezüglich eines künftigen Wohnortes im Allgäu durchfuhr man übrigens auch eben dies Tuntenhausen und es war klar, dass das nicht in Frage kommt. Was wär denn das für eine Geschäftsadresse??

[PS: Nix gegen Tunten, versteht sich.]
Trithemius - Di, 12:03

Es wäre ganz hübsch, wenn im Arschlochwinkl der Ort Fucking zu finden wäre. Aber er liegt in Oberösterreich.

books and more - Di, 12:13

Isn't fucking lovely anywhere in Austria?
Shhhhh - Di, 22:19

Ich meine einmal irgendwo gelesen zu haben, dass sich eine ähnliche Gaudi kroatische Fischer gemacht haben, als die gleichen oder andere k.u.k. Landvermesser nach Namen für die kleinen vielen Inseln in der Adria gefragt haben. Ich glaube langsam, dass Landvermesser kein einfacher Beruf gewesen sein muss.

nömix - Mi, 00:08

Da gibts auch die Geschichte, wo der Landvermesser einen Einheimischen fragt: Wie heißt der Berg dort drüben?, worauf der Einheimische sagt: Wöchana? *)
Und der Landvermesser kartographiert den besagten Berg auf seiner Landkarte unter dem Namen: “Wöcherner“.
___________________
*) (österr. für: “Welcher?“).
anderGast - Fr, 11:00

"welchen namen hat das dorf?" fragten die landvermesser in tirol, und weil das dorf keinen namen hatte, sagten die einheimischen: "das ist namlos". da trugen die landvermesser das dorf namlos in die karte ein:

http://www.alpic.net/forum/index.php?action=dlattach;topic=445.0;attach=1220;image

hinter namlos liegt der arschwald, und der hat sogar ein arschloch.

gruss a.
Teller (Gast) - Fr, 11:32

Auch in der Schweiz hat es einen Arschwald:
Größere Kartenansicht

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Und zum Trinken...
gnaddrig - Mi, 10:14
Das Krümelmonster?...
iGing - Di, 17:19
... wird traditionell...
iGing - Di, 17:14
Eigentlich wäre...
Lo - Di, 13:37
Fürchtebrot.
Lo - Di, 13:33

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren