21. März

Der stärkste Mann der Welt
    Heute vor 138 Jahren wurde Pepi Steinbach (1879-1937) ge­bo­ren, der stärkste Mann der Welt.
    Steinbach stellte im Laufe seiner Karriere als Gewicht­heber nicht weniger als 35 Weltrekorde auf – eine Zahl, die für sich wiederum einen Weltrekord darstellt. Seine internationale Po­pu­larität, wie auch die seiner Athleten­kollegen – mit denen er etwa 1906 bei den Olympischen Spielen in Athen u.a. auch in der Disziplin Mannschafts-Tauziehen (sic) antrat – brachte seiner Heimatstadt Wien seinerzeit den Ruf der »Stadt der starken Männer« ein. Beim Olympia-Finale im Ge­wicht­he­ben gegen seinen grie­chi­schen Konkurrenten wurde der Wiener Favorit aller­dings vom Publikum mit Steinen beworfen und musste seinen Rekordversuch abbrechen. Während der Grie­che als Olympiasieger gefeiert wurde, brachte Steinbach des­sen Rekordgewicht abseits des Podiums sechsmal (!) spie­lend zur Hoch­strecke. Daneben errang Steinbach auch als Ringer be­acht­li­che Erfolge. Nach Beendigung seiner Sport­ler­karriere betrieb »der starke Pepi« eine beliebte Likör­stube in Wien Erd­berg. Sein Sohn Poldi Steinbach wurde später Eu­ro­pa­mei­ster im Boxen.
    Josef Steinbach erhielt ein Ehrengrab auf dem Wiener Zen­tralf­riedhof.
Lo - Mi, 08:46

Mit dem schwersten Grabstein von Wien?

nömix - Mi, 08:59

Auch auf seinem Grabstein stehts geschrieben: “Weltmeister Josef Steinbach“
Anja-Pia - Mi, 11:23

Haben die früher alle so ausgeschaut?

nömix - Mi, 12:01

Aber ja. Hier ein Beweisfoto.
Falkin - Mi, 12:44

...Hauptsache, Socken an??

Dachte bislang, schwere Jungens hätten Affinität zu leichten Mädels. Ab heute weiß ich: auch zu leichter Kleidung.
nömix - Mi, 13:02

Ein schöner Mann in Ringelsocken
lässt kein Mädchenauge trocken!

Ein schöner Mann ganz ohne Hals
lässt viele Mädels aber kalts.
Am Weltentag der Poesie
- Nömix erwähnte ihn noch nie -
gelingt mir nur ein schlechter Reim,
drum lass' ich einen weit'ren seim.
nömix - Mi, 16:28

Gnädigste, erlauben Sie:
der Weltentag der Poesie
wurde hieramts schon erwähnt.
(Auch Herr Bubi, den man kennt,
schrieb darüber einen Reim.
Bestimmt wird’s nicht sein letzter bleib’m.)
FrauDinktoc (Gast) - Mi, 17:34

Ach, das war zwotausendzehn,
Ihr Blog hatt' ich noch nie geseh'n.
Drum bitte ich um Ihr Pardon
für die Falschinformation.
ra-bea - Mi, 16:01

Das ist ja ein starkes Stück. Würde man bei uns sagen.

Bubi40 - Mi, 16:15

wer so wie pepi ist gebaut
begnügt sich nicht mit einer braut
die damen stehen bei ihm schlange
vom fettklops bis zur hopfenstange
doch wenn er es mit allen treibt
ist er bald nicht mehr so beleibt

Lo - Mi, 17:18

Chapeau! :-)
nömix - Mi, 17:23

Hier sieht man Herrn Pepi
nebst seiner Frau:
Er hat nur die eine,
das sieht man genau.
Lo - Mi, 17:21

Wie zieht man eigentlich Mannschafts-Tau?

viennacat - Mi, 18:36

heute nennt man das teamtraining oder auch teambuilding, un zahlt dafür 1200.- euro für 2 tage pro person . exclusive unterlkunft und verpflegung .
und exclusive ust

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Das erinnert...
Lo - Do, 16:32
Dazu weiß...
gnaddrig (Gast) - Mi, 22:31
PO tztausend! Der...
Trithemius - Di, 17:55
Passend hierzu: Es...
hele (Gast) - Mo, 08:45
Lass Dir kein...
gnaddrig (Gast) - So, 17:41

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren