14. Juli

Heute vor 138 Jahren erblickte der Klapphornvers das Licht der Öffentlichkeit.
Damals sandte ein Amateurpoet seine durchaus ernst gemeinten selbstverfassten Verse an das Münchner Wochenjournal Fliegende Blätter, die aber so un­gewollt grotesk daherkamen, dass sie eben deswegen ver­öf­fent­licht wurden – was eine Flut von spöttischen Nachdichtungen aus­lös­te und eine eigen­stän­di­ge Form von Nonsenslyrik etablierte:
    .
    »Zwei Knaben gingen durch das Korn,
    der andere blies das Klappenhorn,
    er konnt’ es zwar nicht ordentlich blasen,
    doch blies er’s wenigstens einigermaßen.«
    .



30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Symbolbildliches
Versifiziertes
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren