30. Mai

Heute vor 120 Jahren wurde der große Regisseur Howard Hawks (1896-1977) geboren.

Howard Hawks führte Regie bei der Verfilmung von The Big Sleep (mit H. Bogart & L. Bacall) – nach einem Drehbuch von William Faulkner, basierend auf dem Roman von Raymond Chandler. In einer Szene sollte ein Auto mit einer Leiche darin aus einem Fluss gefischt wer­den. Der Produzent Jack L. Warner wollte wissen, welchen Sinn der kostspielige Take für den weiteren Verlauf  der Handlung haben sollte.
Hawks wusste darauf keine Antwort und fragte bei Chandler nach, der ebenfalls keine Er­klä­rung hatte.
Also riefen sie Faulkner an, aber der kläffte ins Telefon:
»Der Produzent hat keine Ahnung, worum es in dem Film geht, der Regisseur nicht und der Ro­man­autor auch nicht – woher zum Kuckuck soll es ausgerechnet der Dreh­buchautor wissen ??!«

Sustentionelles

Die Sustentio(n) ist eine rhetorische Figur, indem z.B. ein Sprichwort bzw. eine bekannte For­mu­lie­rung unerwartet abgewandelt wird. (Wikipedia)
(Wolfgang Neuss)
(aufgelesen von Kollege kid37)

.. wie die BBC herausfand

Kollege Thomas schreibt hier über eine seit Jahrzehnten zigfach abgefrühstückte & neuerlich aufgewärmte Wiedergänger-Meldung, welche der ze.tt-Ableger von der ZEIT ihrem juvenilen Nachwuchspublikum aktuell auftischt:
.
» Alle 26.000 Jahre beginnt die Erde ein wenig zu eiern – ähnlich eines nicht mehr ganz so schnellem Kreisels. Dieser Effekt wird Präzession genannt und entsteht durch die Gra­vi­ta­ti­ons­kraft der Sonne und des Mondes. Dadurch haben sich unsere tra­ditionellen Sternbilder fast um einen ganzen Monat nach hinten verschoben, wie die BBC herausfand «
.
Dass die Verschiebung der Sternbilder, die bereits den Babyloniern und Griechen in der An­ti­ke bekannt war, von der BBC erst jetzt »herausgefunden« wurde, mag womöglich daran liegen dass bei der BBC keiner die BILD-Zeitung liest, welche die olle Kamelle – wie zig andere Me­di­en ebenfalls – alle paar Jahre wie­de­rum aufs neue herauszufinden und zu erklären pflegt.
.
Bemerkenswert an dem ZEIT/ze.tt-Artikel ist freilich das seltene Bravourstück, in einem ein­zi­gen Absatz mehr Blödsinn hervorzubringen als in einem ganzen »BILD erklärt!«-Artikel:
  • Die Erde beginnt keineswegs alle 26.000 Jahre »ein wenig zu eiern«, sondern tut das viel­mehr per­ma­nent und unablässig, und zwar mindestens seitdem es den Mond gibt.
  • Der Effekt des Eierns wird keineswegs Präzession (=Kreiseleffekt) genannt, sondern vielmehr Nutation (=Unwuchteffekt) und ist etwas völlig anderes.
  • Durch das Eiern der Erde haben sich unsere Sternbilder keineswegs ver­scho­ben, son­dern vielmehr hat dies überhaupt nix miteinander zu tun.
  • Die Verschiebung der traditionellen Sternbilder wurde keineswegs von der BBC »he­raus­ge­funden«, sondern vielmehr bereits von den ollen Griechen.
(Versuchen Sie mal, eine vergleichbare Menge Blödsinn in zwei Sätzen zu komprimieren, und wer­den Sie Wissenschaftsredakteur bei ZEIT/ze.tt.) (oder bei BILD, WELT, SPIEGEL & Kon­sorten, oder gar beim FOCUS et al.)
──────────────────────────
(Wenn der Kollege Steppenhund das liest,
kriegt ers wieder mit dem Blutdruck ;)

Aufgelesenes (XCIX)

Der halbe Präsident

Paul Watzlawick erzählt in Anleitung zum Unglücklichsein die Geschichte von der Mutter, die ihrem Sohn zwei Kra­wat­ten schenkt. Als er sie das nächstemal besucht, trägt er eine davon, aber die Mutter sagt gekränkt: »Ach, die andere gefällt dir wohl nicht.«
.
Weil die Hälfte der Österreicher Van der Bellen gewählt hat, macht Österreichs bedeutendstes Volksinformationsorgan mit dem saudummen Titel auf: »Der halbe Präsident« und konstatiert, die andere Hälfte lehne ihn als Präsident ab.
.
Das ist die gleiche Art saudummer »Äpfel & Bana­nen«-Ma­the­ma­tik, wie sie uns von Österreichs auf­la­genstärkster Ver­schenkpostille vorgerechnet wird: wenn sich 50 Prozent der Öster­reicher auf die Frage, ob sie lieber Äpfel oder Bananen mögen, für Bananen entscheiden, daraus das Resultat zu kon­struieren, die Hälfte der Österreicher »lehnt Äpfel ab«.

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

@ Gastleser Nein,...
nömix - Di, 12:15
»Selbstverkenntnis...
nömix - Di, 11:51
Haha, der ist...
Oberansicht (Gast) - Di, 09:49
Nun, ich denke,...
Herr Ösi (Gast) - Mo, 20:04
Ja, Chandler...
nömix - Mo, 17:34

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren