14. September

Heute vor 60 Jahren, am Abend des 14. September 1954, schalteten zwei New Yorker Techniker in einem U-Bahn-Schacht in Manhattan, 52. Straße /Ecke Lexington, ein Ventilator-Gebläse ein. Es wurde ein historischer Moment.

Kennst di aus?

»Das Nichts nichtet.« (Martin Heidegger)
»Das Aus aust.« (Anonymus)

Zu den gern gebrauchten Dummwörtern im Journalistensprech zählt u.a. »das Aus«. Mit dem mutwilligen Gebrauch des Aus geht häufig auch das Aus der Verständlichkeit einher:
(ORF.at)

Gericht stoppt. Aus für Kraftwerke ? – Im Gegenteil: das Gericht hat die Kraftwerke mit­nichten gestoppt, vielmehr den Stopp mittels Verfügung verhindert.
Für die denkwürdige Sprachkreation »Gericht stoppt Aus« wird hieramts der Goldene DoDeWo*) verliehen, für das “Dolm-Deutsch der Woche“.
(Bild.de)

Noch eine Minute bis zum Aus? Oder: Drohendes Aus für Last-Minute?
(KLEINE ZEITUNG)

Kennst di aus? – Wer dahinter­kommen möchte, was der Quatsch bedeuten soll, der muss zwangsläufig den dahintersteckenden Link anklicken: damit werden Klickzahlen generiert. Und das beantwortet zuletzt die Frage:
(NEWS.at)

___________________
*).Der DoDeWo*-Anerkennungspreis für herausragendes Dolm-Deutsch ist eine weitere Kategorie neben dem DaDa* (“Dümmster anzunehmen­der Deppenapostroph“), dem BiBi* (“Blödsinnigster irregulärer Binde­strich“), dem DeDe* (“Dümmstes erdenkliches Deppen-Denglisch“) und dem KaKa* (“Kindergartenadäquatester Kalauer“). Nominierungen für weitere Preisträger werden hieramts gern entgegengenommen. Es gibt auch einen schönen Pokal:

10. September

Heute vor acht Jahren war es, am 10. September 2006, als Papst Benedikt XVI. beim Freiluftgottesdienst auf dem Gelände der Neuen Messe München vor 250.000 Zuhörern die denkwürdige Diagnose erstellte:
    »Es herrscht zu viel Vernunft in der Welt.«
Und die Menschheit dazu aufrief, sich in ihrem Handeln weniger von Vernunft, dafür stärker von religiösen Werten leiten zu lassen.

Wie sich erweist, haben sich offenbar viele Leute in der weiten Welt seinen Aufruf zur Devise gemacht und ihre Vernunft an die Garderobe gehängt, um ihm artig Folge zu leisten. Das wird den frommen Mann bestimmt sehr freuen.

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾
»Die religiöse Manie gilt als die vorherrschende Form von Geisteskrankheit.«
bemerkte Henry Coswell, im Jahr 1839. Daran hat sich seither nix geändert.

7. September – olle Fregatten

Heute ist der Geburtstag von Queen Elisabeth, Königin von England. Die olle Fregatte.

(Der vierhunderteinundachtzigste übrigens.
Gemeint ist natürlich Queen Elisabeth I, 1533–1603.)

Auch Queen Elisabeth 2 taugt längst nur mehr als Museumsstück, die olle Fregatte.

(Ihre Nachfolgerin ist Queen Mary 2. Gemeint sind natürlich Schiffe.)

5. September

Heute vor 69 Jahren kam in Glasgow/Schottland der gleicher­maßen brillante wie notorisch erfolglose Musiker Al Stewart zur Welt, heutzutags kennt den wahrscheinlich eh kaum mehr einer. Damals aber, Ende 70er-Jahre, als wir mit einem Schlaf­sack, einer Zahnbürste und ein paar hundert Schilling in der Tasche über den Landweg quer durch Iran, Afghanistan, Paki­stan ins gelobte Land Indien trampten und uns wie die Könige der Welt fühlten, damals hörten wir ständig den Song:


On the Border. Ich werd heut noch sentimental, wenn ich den Song wieder höre – weil er der Soundtrack zu unserm damaligen Lebensgefühl war. Als wir Grenzen noch mit einer Unbefangenheit überschritten, die uns längst abhanden gekommen ist.

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Das wäre...
Lo - So, 10:17
Für einen...
Trithemius - So, 09:19
Ausgesetzt -...
gnaddrig (Gast) - Sa, 17:52
Das Ende vom...
G.W. (Gast) - Sa, 17:45
Jemand, der stehen...
pathologe - Sa, 16:20

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren