Illustriertes

Neues vom Symbolbildbeauftragten: Woran man Telefonbetrüger erkennt

In letzter Zeit häufen sich Meldungen über betrügerische Anrufer, die sich am Telefon unter anderem fälschlich als Polizisten ausgeben. Allen Lesern, die sich unter einem betrügerischen Anrufer womöglich nix konkretes vorstellen können, verschafft der amtierende Symbol­bild­be­auf­trag­te vermittels einer erhellenden Illustration Aufklärung:
Symb0lbild (klick für Detail)
    
von links nach rechts:
  • Symbolbild: Wie man beim Telefonbetrug als Festnetzanrufer trotzdem unerkannt
    bleibt, ob­wohl man vergessen hat die Rufnummernunterdrückung zu aktivieren.
  • Für Telefonterroristen empfielt sich das stylische Tele­fon­ter­ror­isten-Out­fit, erhältlich im gutsortierten Telefonterroristenaus­stattungs-Bedarfsfachhandel.
  • Bilderrätsel: Finden Sie heraus, warum der Senior den falschen Polizisten am Tele­fon für zwei richtige hält, obwohl dieser maskiert ist.
  • (Ohne Worte)
  • „Neffentrick“ gescheitert
    Der vom Täter kontaktierte 73-jährige Mann brach das Gespräch nach einigen For­de­run­gen ab: »Obwohl sich der Täter am Telefon als Neffe ausgab, erkannte ich ihn we­gen sei­ner auffälligen Maske rasch als Betrüger.«
    
  • Symbolbild: Trickbetrüger gibt sich am Telefon als Polizist aus
  • Symbolbild: Betrüger sucht den Weg über das Telefon
  • Symbolbild: Falsche „Polizisten“ am Telefon
  • Bilderrätsel: Versuchen Sie einen logischen Zusammenhang zwischen dem ab­ge­bil­de­ten Symbolbild und der Meldung »Betrüger war am Telefon erfolgreich« zu entdecken.
  • Trickbetrug am Telefon: Der Bildabschnitts-Beauftragte lässt grüßen.
Rätselfrage der Woche: Woran erkennt man falsche Polizisten,
wenn die sich am Telefon als falsche Polizisten ausgeben?

Neues vom Bildbetextungs-Beauftragten: Elch der Woche

Allen Lesern, die noch nicht gewusst haben wie ein Elch ausschaut, verschafft der Presse-Bild­er­klä­rungsbeauftragte vermittels fachkundiger Bildbetextung Aufklärung:
(Die Presse)

Symbolbild der Woche

Heute: Österreichs auflagenstärkste Gratis-Volksinformationspostille informiert über »Offene Fenster«. Weil sich der eine oder andere Leser unter einem offenen Fenster womöglich nix kon­kretes vorstellen kann, waltet der Symbolbildbeauftragte seines Amtes, um dem Vor­stell­ungs­ver­mö­gen vermittels einer erhellenden Illustration auf die Sprünge zu verhelfen.
.
Weil aber der eine oder andere Leser womöglich Schwierigkeiten hat, das offene Fenster auf dem dargebotenen Symbolbild zu entdecken, wal­tet weiters der Bilddetail-Ein­krin­ge­lungs­be­auf­trag­te seines Amtes, um die Entdeckung vermittels eines im Bilde applizierten roten Krin­gels zu erleichtern:
Abb. rechts: Symbolbild »Offenes Fenster«
(klick für Detail)

Neues vom Symbolbildbeauftragten: Polizeiliches

Eine Meldung ohne Pics ist nix, wie jeder weiß, und weil sich vielleicht nicht jeder Leser un­ter einem »Polizist« was konkretes vorstellen kann, waltet der diensthabende Sym­bol­bild­be­auf­trag­te seines Amtes um dem Vorstellungsvermögen vermittels einer erhellenden Illus­tra­ti­on auf die Sprünge zu verhelfen:
Symb0lbild (klick für Detail)
    
von links nach rechts:
  • »Das ist ein echter Polizist«
  • Symbolbild »Der falsche Polizist« (I)
  • Symbolbild »Der falsche Polizist« (II)
  • Symbolbild »Falsche Polizistin«
  • Symbolbild »Der ehemalige Polizist«
    
  • »Betrüger gaben sich am Telefon als Polizisten aus« (Symbolbild)
  • »Symbolbild: Polizist Josef K.«
  • »Angeklagter darf Polizist werden (Symbolbild)«
    (Der Bildabschnitts-Beauftragte lässt grüßen)
  • »Der Polizist klingelte mit Unterbrechungen (Symbolbild)«
  • Symbolbild »Nachtwächter« *)
────────────────────────
*) (Fällt mir dazu ein alter Schmäh aus der Volksschulzeit ein:
Mann fragt Polizisten: »Darf man zu einem Herrn Inspektor “Sie Nachtwachter“ sagen?« 
Polizist: »Natürlich nicht, das ist eine Amtsehrenbeleidigung.« 
Mann: »Aber darf man zu einem Nachtwachter “Herr Inspektor“ sagen?« 
Polizist: »Zu einem Nachtwachter dürfen S’ sagen, wie S’ wollen.« 
Mann: »Danke für die Auskunft, Herr Inspektor.« )

Opferschutz: Es gilt die Unkenntlichmachung ;)

Symbolbild (XIV)

Eine Meldung ohne Pics ist nix, wie jeder weiß, und weil sich womöglich nicht jeder Leser un­ter »Eier« was konkretes vorzustellen vermag, waltet der diensthabende Symbolbildbeauf­trag­te seines Amtes um dem Vorstellungsvermögen vermittels einer erhellenden Illustration auf die Sprünge zu helfen:
Symb0lbild (klick für Detail)
    
von links nach rechts:
  • Symbolbild: »diese Eier«
  • Symbolbild: »Tochter (1) mitten auf Fahrbahn«
  • Symbolbild: »Einbrüche am Wochenende«
  • ohne Worte
  • Symbolbild: »Haiangriff«
.. undsoweiter:
.
    

Symbolbild der Woche

Mitunter drängt sich die Frage auf, was sich der Symbolbildverantwortliche eigentlich dabei gedacht hat:
 (SPIEGEL) Symb0lbild

Wien (re. oben)

Allen Lesern, die sich unter »Wien« womöglich nix konkretes vorstellen können und darüber rätseln was mit einem »Besuch von einem Islamisten aus Wien« wohl gemeint sein möge, ver­schafft die Süd­deut­sche Zeitung mit einer erhellenden Illustration Aufklärung:

(Süddeutsche Zeitung) (aufgelesen von Kollege gnaddrig)

Neues vom Bilddetail-Markierungsbeauftragten

Mehrmals bereits wurde hieramts das umtriebige Wirken des Mar­kie­rungs­pfeil­be­auf­trag­ten gewürdigt, welcher durch die Applikation farbiger Hinweispfeile die Auf­merk­sam­keit des Be­trachters auf etwas im Bild dar­gestelltes lenkt, worauf der wo­mög­lich von selber sonst nicht drauf­ge­kom­men wäre:
(klick für Detail)
    
von links nach rechts:
  • Hilfreich für den Betrachter, der sich unter einem Fenster womöglich nix konkretes vorstellen kann.
  • Hilfreich für den Betrachter, der sich unter Ali Lohan nix konkretes vor­stellen kann.
  • Geben Sie zu: ohne Hinweispfeil wären Sie von selber nie draufgekommen, von wel­cher Körperstelle John Lennons Haarlocke herstammt.
  • Hilfreich für den Betrachter, der sich unter »Schnee« nix konkretes vor­stellen kann.
  • Exklusiv-Aufnahme: Roter Hinweispfeil vor Schnitzelhaus in flagranti gefilmt.
In einem Kommentar fragte Kollege gnaddrig hieramts mal, ob Mar­kie­rungs­pfeil­be­auf­trag­ter und Einkringelungsbeauftragter etwa in Konkurrenz zueinander stünden. Freilich trifft das Ge­genteil zu – zuweilen treten beide im Ensemble auf und operieren in kon­zer­tier­ter Aktion:
.
    
  • Um dem Betrachter die Entdeckung des Bilddetails »süßer Babybauch« zu erleichtern, wurde dieser vom Ein­krin­ge­lungs­beauftragten gelb ein­ge­krin­gelt. Um die Entdeckung des gelben Krin­gels zu erleichtern, welcher das Bilddetail einkringelt, wurde dieser vom Markierungspfeilbeauftragten mit einem gelben Pfeil mar­kiert.
  • Suchbild-Rätsel »Such den Kran«: Im Bild ist ein Riesen-Kran versteckt. Die Bild­de­tail-Einkringelungshinweispfeilapplikation hilft dem Betrachter, diesen im Bild leich­ter zu entdecken.
  • Ecclestones befreite Schwiegermutter, als Ecclestone verkleidet.
  • Hier (auf dem Mauersims?) wurde Schwiegermama gekidnappt.
  • Überaus hilfreich für den Betrachter, der sich ohne erhellende Illustration unter einem »4. Stock« womöglich nix kon­kre­tes vor­stellen kann.
    (oder: Rumäne wirft Frau vom Dachsims ins Fenster zwei Stockwerke darunter?)

Pressefoto der Woche

 (Wochenblatt)

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Und am 14. Dezember...
Lo - Do, 19:46
Paulus schrieb...
gnaddrig - Do, 15:26
petrus schrieb...
anderGast - Do, 09:52
paulus schrieb...
anderGast - Do, 09:46
Paulus schreibt...
gnaddrig - Do, 09:26

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Versifiziertes
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren