2. Mai

Heute vor 683 Jahren, am 2. Mai Anno Domini 1335, kam Kärnten zu Österreich.
Weil die Bayern aus historischer Tradition auf die Österreicher stinkert waren, über­legte sich Kaiser Ludwig der Bayer, was er ihnen zufleiß tun könne und schenkte ihnen Kärnten. Der damalige österreichische Herzog Otto der Lustige fand das nicht so lustig, aber was soll man machen: wenn man vom Kaiser was geschenkt kriegt, kann man nicht einfach dankend ab­lehnen.
Seither müssen sich die Österreicher mit den Kärntnern abfretten, und umgekehrt. Aber mög­licherweise eh nimmer lang, bekanntlich gibts in Kärnten ja massive Auto­no­mie­be­stre­bungen.
steppenhund - So, 09:11

Schenkt Kärnten den Slowenen und auch gleich noch ein paar Maibäume dazu!

Ist von diesem Sachverhalt die Genese des umgangssprachlichen "G'schenkt" (für Dinge die einen eigentlich nicht interessieren) abzuleiten?

pathologe - So, 17:07

Eher das "Wir kaernten denen nix Schlimmeres antun..."
nömix - Mo, 07:46

Dass sich in der Kärntner Landespolitik u.a. auch paar ziemlich “G’schenkte“ hervortun, ist jedenfalls nicht als Kompliment zu verstehen ;)
bonanzaMARGOT - Fr, 06:52

kärnten sollte man zur hälfte den italienern und den slowenen schenken, und gut wär`s.

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

bingo! ;-)
schneck08 - Sa, 16:14
Ganz klar ein...
Rössle - Do, 00:05
Lieber Nömix, bis...
Lo - Mi, 11:53
Gratuliere zum...
NeonWilderness - Do, 14:46

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Symbolbildliches
Versifiziertes
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren