profil: Mathematik für Experten

»Hundert Millionen (in Zahlen: 100.000.000) Euro – das ist schon eine Stange Geld. Man kann sich zum Beispiel einen ganzen Eurofighter darum kaufen.«

Man muss nicht unbedingt Mathematik-Experte sein, um den Unterschied zwischen ein paar hun­dert Millionen und ein paar hundert Milliarden zu erkennen. Vorher halbwegs logisches Nach­den­ken würde allein schon ausreichen, damit hinterher nicht solcher Blödsinn in der Zei­tung steht:
(profil)

(zum Vergleich:)
Gesamt-Bruttoinlandsprodukt Österreich:  280 Milliarden Euro
Anschaffungskosten 15 Stück Eurofighter:  1,56 Milliarden Euro
Baukosten Eurotunnel (Ärmelkanal, 50 km):  15 Milliarden Euro
theswiss - Mi, 11:20

vielleicht ist es komplizierter in Wien zu buddeln als hundert Meter unter dem Meer zwischen zwei Ländern ..

Ernstl (Gast) - Fr, 10:01

Bei vergleichbaren Baukosten wie beim Eurotunnel könnten die Wiener mit ihrem "699 Milliarden Euro"-Budget ihre U-Bahn locker vom Karlsplatz bis nach Irland verlängern ;-)
kaiser sisi - Mi, 11:45

ob millionen oder milliarden...lauter nuller.... is eh scho wurscht

pathologe - Mi, 14:41

Sowas interessiert dann hoechstens noch einen Statistiker.
romeomikezulu - Mi, 19:02

Leider sind es die (politischen) Nullen, die sich am Allerwenigsten um die paar Nuller mehr oder weniger kümmern. Es sind ja nicht ihre.

Wenn ich aber für ein paar Nuller mehr einige von den Nullen wegkriegen könnte, wäre es mir das wert.
la-mamma - Do, 19:49

profil kann´s aber auch mit den kleineren zahlen: ein gewisser

Christian List,47 arbeitet bereits "Seit mehr als 40 Jahren für das Grazer Elektronikunternehmen ...".
ist das nicht ein skandal?!

steppenhund - Fr, 00:03

Ich kann so eine wahnsinnige Wut kriegen, wenn ich so etwas lese. Ich geb ja zu, dass ich bei Standard und Österreich schon resigniert habe. Da sind echte mathematische Deppen unterwegs. (Obwohl ich ja gemeinhin abstreite, dass es solche gibt.)
Aber ich stelle mir vor, dass die gesamte Berichterstattung mit der gleichen Sorgfalt und Kompetenz erfolgt.
Und dann gehören denen sämtliche Zeitungen und Magazine solange um die Ohren gehaut, bis sie es 1 Milliarde mal bekommen haben.
Und g'haut g'hören's, g'haut. Diese vertrottelten Arschlöcher.
Mittlerweile glaube ich ja nicht mehr unbedingt an Versehen. Vielleicht hat das tatsächlich einen politischen Hintergrund.
Aber dann, ... nein, das will ich gar nicht sagen, was dann wäre.

nömix - Sa, 11:20

Kollege Martin W. bringt es in einem Blogeintrag mit Karl Kraus auf den Punkt:
    »Wenn aber nun Redakteure ihre Aufgabe vernachlässigen, ihren Intellekt einzusetzen, um als Korrektiv und Filter für die Meldungsflut zu wirken [..], dann steht die Sonne der journalistischen Kultur eben tief und Zwerge können große Schatten werfen.«
steppenhund - Fr, 00:04

Aber man ersieht daraus, dass die Eurofighter ein richtiges Schnäppchen waren. Das sei allen linken Profillesern einmal so richtig hineingesagt.

Der Amtsweg ist das Ziel.

Parteienverkehr

Da bin ich bei...
Stimmenkartei (Gast) - Sa, 15:04
bingo! ;-)
schneck08 - Sa, 16:14
Ganz klar ein...
Rössle - Do, 00:05
Lieber Nömix, bis...
Lo - Mi, 11:53

Amtsverkehr


Postamt

xml version of this page

Fundamt

Salzamt

mail@noehrig.at


30 Tage um die Welt
Amtsartiges
Apostrophisches
Aufgelesenes
Außerösisches
Feminologisches
Filmosophisches
Illustriertes
Kalendarisches
Mischkulantes
Nominelles
Nostalgisches
Ösitanisches
Redensartiges
Symbolbildliches
Versifiziertes
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren